Wir alle tragen ein Meer
von Ressourcen in uns. 

Einige davon sind

vom Strand aus zu sehen,
anderen schwimmen
unter der Oberfläche und manche sind in der Tiefe verborgen.  

Hast Du Lust auf Entdeckungsreise zu gehen
und zu erfahren, 
was in Dir und Deinem Hund steckt?

Warum Ressourcenschnüfflerin?

Voller Neugierde gehe ich immer wieder auf Entdeckungstour und treffe neue Hunde mit Menschen an der Leine. Es ist interessant zu beobachten, dass  sie meistens, trotz  oder gerade wegen der geschilderten "Themen" zusammen passen.
Ihnen macht es große Freude ihre inneren Ressourcen wahrzunehmen, zu aktivieren und ihr wahres Ich zu leben, wenn sie sich (ver)trauen. Bei diesem Prozess unterstütze ich mit meiner Leidenschaft und Expertise als Ressourcenschnüfflerin.

Was sind Ressourcen?

Innere
Ressourcen


... sind individuelle Stärken, persönlicher Treibstoff für den Antrieb im eigenen Leben.

Das Leben mit Hunden kann die inneren Ressourcen fördern z.B. Offenheit, Vertrauen (in sich und den anderen), Verbundenheit, Bereitschaft zum Lernen, Bereitschaft für Veränderungen.
Nicht selten sind innere Ressourcen "verschüttet" und müssen erst wieder "freigelegt" werden.

Äußere
Ressourcen


... können als das beschrieben werden, was von außen sichtbar ist beispielsweise Größe, Erscheinung.

Externe Ressourcen


... entstammen der allgemein bekannten Ressourenarbeit aus dem Hundetraining beispielsweise die Arbeit mit Futter, Spielzeug, Beute.

Und ich schnüffele jetzt in Euren Ressourcen rum?

So in etwa ... als Deine Expertin für Eurer individuelles Hund-Mensch-Team bin ich Coach, Berater und Trainer in einer Person.
Mit motivierender Ressourcenarbeit  und "lupenreiner" Klarheit zeige ich Euch den Weg.

Ich unterstütze meine zwei- und vierbeinigen Kunden beim Aufspüren und Erleben ihrer "inneren Ressourcen". Denn die freigelegten Ressourcen sind entscheidend für den gewünschten Trainingserfolg.

Die Ressourcenarbeit motiviert, ist effizient und macht Spaß.

Meine Kunden können sich auf die Qualität meines Ansatzes verlassen, wobei das Training individuell bleibt.

Mein Fokus liegt auf "lupenreiner" Klarheit

  • Klarheit für das Trainingsziel 
  • Klarheit in der Kommunikation
  • Klarheit für die Grenzen, in denen sich frei bewegt werden darf 

Klarheit schafft Vertrauen und ist somit unerlässlich für eine harmonische Beziehung zwischen Mensch und Hund.

Wer ist die Ressourcenschnüfflerin?



Ich liebe es Hunde und Menschen zu beobachten, ihre Potentiale zu erkennen, sie zu fördern, ihnen Wissen zu vermitteln und sie in ihren Kompetenzen wachsen zu sehen!



Ich stamme aus einer Familie wo das Leben mit Hunden eine Selbstverständlichkeit ist und in der, die Ausbildung von Hunden Tradition besitzt. Bereits mein Großvater bildete Hunde für Privatpersonen und Behörden aus. Er gab seine Fähigkeiten und sein Wissen an mich weiter. Neben ihm hatte ich weitere Ausbilder im Verein, in der Hundetrainerausbildung und bei regelmäßigen Fortbildungsveranstaltungen. 

Doch die größten Lehrmeister sind für mich die Hunde selbst.

Mein Herz war schon immer für alle Hunde offen, doch durch meine frühe Vereinsarbeit habe ich einen besonders guten Zugang zu Hüte- und Treibhunden. Aufgewachsen bin ich vorwiegend mit Deutschen Schäferhunden. In meiner Ausbildung zur zertifizierten Hundetrainerin habe ich kleine Hunderassen und Mischlinge schätzen gelernt. Seitdem sind mir die unterschiedlichsten Rassen, Größen und Charaktere von Hunden im Einzel- und Gruppentraining begegnet.

Durch die unterschiedlichen Ausbildungsansätze, die ich über die Jahre kennenlernen durfte, das Leben und Studieren meiner eigenen sowie der Ausbildungs- und Trainingshunde, habe ich meine  ganz eigene Art entwickelt um Menschen und Hunde darin zu unterstützen ihre Potentiale zu entfalten, friedvoll miteinander zu kommunizieren und zu leben.

Mein fachliches und praktisches Wissen ​gebe ich seit über drei Jahren an angehende und "frischgebackene" Hundetrainer weiter. Dabei liegt mir besonders am Herzen, dass jeder Hund als Individuum erkannt und nicht nach 0-8-15 Lehrbuchmethode „bearbeitet“ wird. Ebenfalls trage ich einen Beitrag zur persönlichen Potentialentfaltung der einzelnen Teilnehmer bei, wobei ich auf meine Erfahrungen als Systemischer Coach zurückgreife.

Vor einigen Jahren habe ich mich entschieden den "2nd-Hand-Hunden" zu widmen. Ich nahm einen Schäferhund-Catahoula-Mix zu mir, der vorher bereits durch mehrere Hände ging. Später machte eine südländische Jagdhündin das Rudel komplett. Beide Hunde sind von ihren Erlebnissen der Vergangenheit seelisch und körperlich gezeichnet. Da dies aufgrund der zunehmenden Zahl von Hunden aus dem Ausland kein Einzelphänomen ist, beschäftige ich mich seitdem intensiv mit traumatisierten Hunden und bin immer wieder inspiriert von der Fähigkeit der Hunde nicht aufzugeben, dem Menschen zu vergeben und ihrer Bereitschaft zu vertrauen.

Qualifikationen



Ich bin unendlich dankbar 
für diese wertvollen Geschöpfe namens "Hund".
Ohne sie bin ich nicht ganz. 
Aus dieser tiefen Dankbarkeit heraus entspringt meine Berufung.


Expertin für Hunde

mit über 18 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Hunden:

  • Hundetrainerin in mobiler Praxis 
  • Trainerin in namenhaften Hundeschulen 
  • fundierte Ausbildung als Hundetrainerin, regelmäßige Fortbildungen und gewerbliche Erlaubnis 
  • Ausbildung von Hunden für den Alltag und Prüfungen 
  • Resozialisierung von traumatisierten und verhaltensauffälligen Hunden, Betreuung von Tierheimhunden
  • Vereinsarbeit (aktuell Tierschutz, früher beim Deutschen Schäferhund Verein)

Expertin für Menschen

mit über 18 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Menschen:

  • eigene Fortbildungsveranstaltungen für Hundehalter und Hundetrainer Rother & Schulz
  • Zertifizierter und praktizierender Systemischer Coach
  • Dozentin in der Hundetrainerausbildung
  • Dozentin für Methoden- und Sozialkompetenz an staatlicher Hochschule
  • professionell beratende Tätigkeit von Privatpersonen, Einzel- und Großunternehmen
  • Trainertätigkeit für Jugendliche im Breitensport

"Mein Leidenschaft sind Hunde wie Menschen."


Ein Hundetrainer benötigt heutzutage aktuelles Hundewissen und sollte geschult sein im professionellen Umgang mit unterschiedlichen Hunden und Menschen. Leider ist der Beruf als "Hundetrainer" jedoch staatlich nicht reguliert. Daher ist es für Hundehalter oft schwer, die Qualität und Kompetenz eines Hundetrainers zu erkennen.

Aus diesem Grund möchte ich dich ermutigen nachzufragen, denn ich kann alles was ich hier schreibe auch mit Nachweisen für meine Fachkenntnis, Ausbildungen und praktischen Erfahrungen belegen - scheue Dich also nicht meine ausführliche Vita über das Kontaktformular anzufordern.

Ständige Fortbildung ist wichtig

Seit meiner erfolgreich absolvierten Hundetrainerausbildung besuche ich regelmäßig Seminare bei verschiedenen Referenten: Experten der Kynologie wie Dorit Urd Feddersen-Petersen, namenhafte Hundetrainer wie Thomas Baumann und  auch Veranstalter wie der VdU-Wegbereiter um nur einige zu nennen.

Ebenso gehören das Wissen der Standardwerke von Günther Bloch, Udo Gansloßer, Anton Fichtelmeier, James O'Herare, Patricia McConnell, Dr. Pasquale Piturru und anderen genauso zu meinem Repertoire wie aktuelle wissenschaftliche Studien zur Domestizierung, dem Verhalten und der Anatomie des Hundes. Dieses Wissen unterliegt einer kritischen ​Reflexion durch meine tägliche, praktische Arbeit mit Hunden.

Zertifizierung für Hundetrainer
nach dem §11 Tierschutzgesetz

Die  Erlaubnis gewerbsmäßig für Dritte Hunde auszubilden oder die Ausbildung der Hunde durch den Tierhalter anzuleiten wurde mir am 17. März 2016 vom Landkreis Teltow-Fläming und am 03. Mai 2018 vom Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg erteilt.

>